Diese Woche habe ich leider nicht so viel geschafft. Ich hab mir eine Erkältung aufgehalst, die sich hartnäckig hält, aber unbedingt bis zur Zwischenprüfung am 7.11. weg sein muss. Also häng ich zu Hause im Bett und am Schreibtisch und erledige Papierkram, überweise Verwaltungsgebühren, erteile Einzugsermächtigungen etc. Seit dieser Woche ist aus der Vormerkung im Grundbuch ein echter Eintrag geworden. Ein schönes Gefühl. Jetzt ist es wirklich und ganz offiziell meins.

Meine Zimmermänner und Dachdecker haben das Dach über Küche und Wohnzimmer abgedeckt. Eigentlich wollten wir uns ja ums Haus herum vorarbeiten, aber diesen Bereich haben wir jetzt vorgezogen, da es dort am undichtesten war. Dort regnete es am meisten rein, das sollte vor dem Winter erledigt sein.

p1030312    p1030316

Es gibt nun einen zweiten Reetberg auf dem Gelände. Ich hab mich mal als Größenvergleich davor gestellt. Die Gingkos bekommen nun jedenfalls keine kalten Füße mehr. Die alte Lattung, die aussah als wäre sie noch original von 1700, hat nun ausgedient und wurde durch eine neue ersetzt. Allein Lattung und Unterspannbahn sind bereits dichter als das, was sich da vorher „Dach“ schimpfte.

p1030367

Am Montag hat Julian wieder mit angepackt und das neue Klo im großen Bad angeschlossen. Der neue Spülkasten wurde direkt mit dem neuen Eckventil verbunden… und es funktioniert! Als der Hauptwasserhahn aufgedreht war, hat’s in der Küche dann auch wieder gesprudelt, also gibt es dort dann nun auch noch ein neues Ventil, das ist definitiv dichter als das vorherige. Und ebenfalls neu ist, dass man sich nun auch vernünftig die Hände waschen kann. Der Wasserhahn im großen Bad ist jetzt angeschlossen, und auch das Abflussrohr ist neu und dicht. Das Wasser ist zwar noch ziemlich kalt, aber immerhin! Die ganz Harten könnten jetzt sogar duschen! Im kleinen Bad gibt’s eine neue Duscharmatur inklusive Brausekopf.

p1030318    p1030319

Als Julian schon wieder abgefahren war, freuten Andrea und ich uns so sehr über die neue Bad-Ausstattung, da haben wir vor lauter Freude leider auch die Duscharmatur im großen Bad zu schräg angeguckt. Sie ging an… und nie wieder aus. Da unser Fachmann schon weg war und wir auch keine Ersatzteile mehr hatten, haben wir den Hauptwasserhahn wieder abgedreht. Ist jetzt eh besser, denn es droht der erste Frost. Wäre zu schade, wenn alles wieder kaputt friert.

p1030361    p1030364

Zum Abschluss des heutigen Berichtes ein paar Impressionen meiner Straße. Stau ist dort definitiv kein Problem. Ich bin gespannt, wie meine Karre sich dort im Winter schlägt.