In meiner letzten Kieler Wohnung hatte ich mit einer Freundin zusammen ein Gehege für meine sechs Meerschweinchen gebaut, dass dort perfekt in die Wohnung passte. Zwei Stockwerke waren es, verbunden durch eine lange Rampe.


Hier aber passte es nicht vernünftig unter die Dachschräge, nahm ziemlich viel Platz weg, der so ungenutzt war. Es wurde daher Zeit für ein neues Gehege Marke Eigenbau.

   

Und so entstand dieser Bau, der sich genau an die Dachschräge anpasst und nun keinen Platz mehr verschwendet. Wie groß mein Zimmer auf einmal ist! Und die Schweinchen haben nun sogar noch mehr Platz.

Und wie neugierig vor allem Findus (*2009) immer reagiert, wenn LARPer in meinem Zimmer sind! Die anderen fünf mögen ja nicht gerne angefasst werden und sind eher etwas für Beobachter. Der alte Herr dagegen lässt sich gerne streicheln und auch mal aus dem Gehege nehmen. Da draußen gibt’s schließlich leckeres Rodicare für alt und schwach gewordene Meerschweinchen. Und das bekam er dann auch von Darûkal, einer Orkin mit Herz für Tiere. 😉